Skiclub Pforzheim e.V.
einmalig vielseitig...

 
 

Vorne v.l.n.r: Luisa Meeh, Niklas Aberle, Jonah Straib.  Hinten v.l.n.r. Jonas Meeh, Georg Meeh (Trainer) 

 

Am vergangenen Wochenende zeigte sich die Rennmannschaft des SC Pforzheim gleich bei zwei Vielseitigkeitsläufen.
Trotz schlechter Wetterbedingungen starteten am Freitag die Läufer hochmotiviert beim Nachtrennen des Skiclub Sasbach e.V. in den folgenden Altersklassen:

  • U 8 Mädchen:   Emma Straib
  • U 8 Jungen:      Jonas Meeh
  • U 10 Mädchen: Luisa Meeh
  • U 10 Jungen:    Jonah Straib und Niklas Aberle

Weder Dauerregen noch der schwer gesteckte Lauf konnten der besonderen Atmosphäre des Rennens bei Flutlicht schaden und das Rennteam zeigte sich mit einer herausragenden Leistung, denn gleich drei Podestplätze konnten sie für sich in Beschlag nehmen.

Sowohl Luisa Meeh als auch Jonas Meeh fuhren in ihrer Altersklasse mit großem Zeitabstand zu ihrer Konkurrenz auf Platz 1. Jonah Straib fuhr hoch verdient auf den 3. Platz.

Nach dem Motto „Nach dem Rennen ist vor dem Rennen“ ging es, nach dem Training am Samstag, sonntags gleich weiter zum Vielseitigkeitslauf des Skiclub Seebach am Seibelseckle.

Hier zeigten die Geschwister Jonas und Luisa Meeh wieder ihr Fahrkönnen und fuhren souverän auf den 1. Platz. 
Durch Stürze in Mitleidenschaft genommen erkämpften sich Jonah Straib und Niklas Aberle noch Platzierungen unter den ersten 10.

Rennteam 20190119

So schnell wie eine Lawine startete die Rennmannschaft des Skiclub Pforzheims vergangen Samstag zum Saisonstart der Regio-Meisterschaft - in der Disziplin Riesenslalom- und überrollte Ihre Konkurrenz. Bei schönstem Wetter gingen die Rennläufer folgender Altersklassen in Seibelseckle an den Start:

U8 männlich: Jonas Meeh
U10 weiblich: Luisa Meeh
U10 männlich: Niklas Aberle, Jonah Straib, Jack Wagenblast
U12 weiblich: Juliana Wild
U14 männlich: Gian-Luca Wild

Herren: Georg Meeh, Denis Hirtenfelder

Das 4 tägige SkiCamp des DSV in Zell am See machte sich bezahlt. Die beiden Geschwisterduos Jonas und Luisa Meeh, sowie Juliana und Gianluca Wild, erreichten mit großem Zeitvorsprung jeweils Platz 1 in ihren Altersklassen. Jonah Straib verpasste nur knapp die Podestplätze und fuhr mit starker Leistung auf Platz 4. Seine Teamkollegen Niklas Aberle und Jack Wagenblast meisterten mit einer guten Leistung ihr erstes Skirennen und sind vom Adrenalinrausch auf Skiern infiziert.

Mit ihnen freuten sich über diese super Leistungen das Trainerteam des Skiclub Pforzheim Tom Rösch, Boris Schäfer und Georg Meeh. Letzterer ging selbst aktiv bei diesem Rennen an den Start und fuhr mit den Anfeuerungsrufen seiner Sprösslinge „Georg zock sie ab“ im Rücken, wie auf Schienen über die Ziellinie und lies seine 12 Jahre jüngere Konkurrenz hinter sich und erreichte ebenfalls den 1. Platz.

Am Sonntag konnten sich die Rennläufer bei der Regiomeisterschaft in der Disziplin Slalom, nochmal mit der Konkurrenz messen. Auch im Slalom , war der Skiclub Pforzheim wieder bärenstark. Luisa und Jonas Meeh waren auch im Slalom unschlagbar und fuhren wieder auf Platz 1. Niklas Arberle erreichte mit guter Leistung, bei seinem ersten Slalomrennen den 6. Platz. Juliana Wild fuhr auf Platz 3, ihr Bruder Gianluca konnte als 1. Sieger nach Hause fahren. Bei den Herren startete Georg Meeh erkämpfte sich Platz 2, sein Teamkollege Dennis Hirtenfelder fuhr auf Patz 7.

Der Skiclub Pforzheim beendete die Regiomeisterschaft im Slalom und Riesenslalom mit tollen Ergebnissen.

Erfolge bekommt man nicht geschenkt, man muss sie sich verdienen…
Deshalb findet Freitags nachmittags ein Renntraining des Skiclub Pforzheims unter Leitung von Georg Meeh am Seibelseckle statt-

Ergebnisse Regiomeisterschaft SC Pforzheim
Name Altersklasse Riesenslalom
Samstag
19.01.2019
Slalom
Sonntag
20.01.2019
Luisa Meeh U10 / W 1.Platz SL 1.Platz
Juliana Wild U12 / W 1.Platz SL 3.Platz
Jonas Meeh U8 / M 1.Platz SL 1.Platz
Jonah Straib U10 / M 4.Platz  
Jack Wagenblast U10 / M 11. Platz  
Niklas Aberle U10 / M 15.Platz 6.Platz
Gianluca Wild U14 / M 1.Platz 1.Platz
Georg Meeh Herren 1.Platz 2.Platz
Denis Hirtenfelder Herren 8.Platz 7.Platz

 

 

 

 

Beste Schneebedingungen fanden die 16 Teilnehmer des langen Skitourenwochenendes am Feldberg vom 16.-20.1.2019 vor. Stützpunkt war traditionell die vereinseigene Hütte „Haus Frieden“, die in den vergangenen Jahren Zug um Zug renoviert wurde. Die meisten Teilnehmer reisten bereits am Mittwoch oder Donnerstag an und gönnten sich ein verlängertes Wochenende im Schnee. Manfred Gaiser bot den Teilnehmern 4 schöne Skitouren im Feldberggebiet an. Da sich am Samstag 8 Sonnenstunden ankündigten, wurde eine lange Skitour durchgeführt, die vom Feldbergpass mit einer Abfahrt nach Menzenschwand begann, dann Aufstieg zum großen Spießhorn, Einkehr in der Krunkelbachhütte, Aufstieg zum Herzogenhorn, Abfahrt Richtung Bernauer Kreuz und Aufstieg auf der grün bezeichneten Skitour bis zum Silberbergsattel. Von dort meisterten die Teilnehmer zum Abschluss des Tages die anspruchsvolle Abfahrt nach Brandenberg, um von dort aus mit dem Bus zum Feldbergpass zurückzukehren. Aber auch an den anderen 3 Tagen wurden zwar kürzere, aber sehr lohnende Skitouren durchgeführt. Direkt vor der Hütte „Haus Frieden“ konnte man dabei die Tourenski anschnallen und losgehen, immer mit kompletter Lawinenausrüstung. Für die Teilnehmer des Einsteigerkurses Skitourengehen, das der Skiclub Pforzheim jedes Jahr anbietet, war dieses Wochenende Teil der Praxisausbildung. Auch die kulinarische Seite kam nicht zu kurz. Abends blieb nach einem guten Essen in der Hütte viel Zeit für gemütliche Kamingespräche.

Das Bild entstand am Gipfel des großen Spießhorns.

MGP1001417d

Weitere Beiträge ...

Direkter Kontakt

Telefon:
+49 7231 68 04 58 
Strietweg 92 
75181 Pforzheim
Email:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Öffnungszeiten: 
Dienstag: 8:15 - 12:00 Uhr
Donnerstag: 14:00 - 18:00 Uhr

Bankverbindung

Sparkasse Pforzheim  
IBAN: DE73 66650085 0000 803111
BIC: PZHSDE66XXX