Skiclub Pforzheim e.V.
einmalig vielseitig...

 
 

Fast 1300 Stempel für erfolgreich bestandene Teilprüfungen beim Skateabzeichen konnte Inlinetrainerin Renate Schoop bislang in die Skateabzeichen-Ausweise der gut 200 Pforzheimer Teilnehmer verteilen, seit sie vor gut 4 Jahren damit begonnen hatte, regelmäßig Skateabzeichen-Prüfungskurse durchzuführen.

Jedes Jahr kamen ca. 50 neue Teilnehmer im Alter zwischen 6 und 60 Jahren dazu. Die Jüngsten freuen sich über das Abzeichen Stufe 1 in Blau, bei dem auch schon eine Strecke rückwärts geskatet werden muß. Die etwas Älteren schaffen dann auch schon das Abzeichen Stufe 2 oder sogar Stufe 3. Immer gilt es, einen Geschicklichkeitsparcours, eine Kurz- und eine Langstrecke in einer vorgegebenen Maximalzeit zu bewältigen.

Der bislang jüngste Pforzheimer Teilnehmer, der das Skateabzeichen Stufe 5 in Empfang nehmen durfte, war Lutz Wellensiek im Alter von nur 13 Jahren, die anderen erfolgreichen "Stufe-5-Skater" sind Erwachsene. Auf eine/n Pforzheimer/in der/die Abzeichen Stufe 6 schafft, warten wir noch: Hier müssen u.a. 20km in 40 Min. geskatet werden ... !!

Hier die Pforzheimer Teilnehmer:
http://www.skate-abzeichen.de/skate-abzeichen-teilnehmer-verein.php?Verein=Skiclub%20Pforzheim

 

2017 04 Wanderung Teufelskanzel

Bei Bilderbuchwetter ging es morgens früh 9.00 Uhr los am Hbf. Pforzheims zum Merkur nach Baden-Baden. Knapp 40 Personen, aus den Gruppen Walking und Fit für 100, hatten sich angemeldet um sowohl als Kurz- bzw. Langwanderer mit dabei zu sein.

Die Langwanderer fuhren nach Gaggenau um über die Ebersteinburgruine hoch zu laufen. Die Kurzwanderer fuhren zur Bergbahn Merkur und liefen den Langwanderern entgegen.

An der Wolfsschlucht trafen sich beide Gruppen um bei sonnigstem Wetter den Aufstieg zum Merkur dann zusammen zu begehen. Der Ausblick über den Schwarzwald war beeindruckend und der Mühe wert. Zum Abschluss kehrten wir noch in das Merkurstübchen ein und tauschten die Gedanken über diesen schönen Tag aus.

Herzlichen Dank an Gabi und Joachim Steinert für die super Tour und unserer Elke Klammer für die Organisation.

Viel Positives gab es zu vermelden bei der diesjährigen Hauptversammlung des Skiclub Pforzheim, der ja schon lange über das Element Ski hinaus sich zum Multispartenverein für alle Jahreszeiten gewandelt hat: So ist es auch zu erklären, dass nicht nur in der Winterrennsaison 17 Podestplätze im Ski alpin „eingefahren“ wurden, sondern auch im Sommer der Skiclub bei Ski inline Rennen erfolgreich vertreten ist. Ralph Bek wies im Rahmen seiner Sportlerehrung auch auf die Tatsache hin, dass dank moderner Technik die Trainingsbedingungen am Seibelseckle (Schwarzwaldhochstraße) trotz des eher schneearmen Winters hervorragend waren.

Im Geschäftsbericht konnte der Vorstand auf einen stabilen Mitgliederbestand von über 1000 Mitglieder verweisen und auch finanziell gibt es derzeit keine größeren Probleme. Gut genutzt werden die schönen Hütten des Vereins, allen voran das Haus Frieden auf dem Feldberg aber auch das Bootshaus in Birkenfeld an der Enz und die Hans-Fuld-Gedächtnis-Hütte auf dem Sommerberg, die jedoch wegen eines auslaufenden Erbpachtvertrages in absehbarer Zeit aufgegeben werden muss.

Aus den Abteilungen sind zwei personelle Veränderungen hervorzuheben: Mit über 90 Jahren übergab Willi Müller die Organisation der Seniorenveranstaltungen an seinen routinierten Nachfolger Klaus Kirn.

Aber auch in der Tourenabteilung gab es einen Stabwechsel: Manfred Täubler - seit 1972 als Tourenführer für den Skiclub tätig - hat die Abteilung jetzt 23 Jahre lang geleitet und zu einem Herzstück des Vereins aufgebaut: derzeit bieten acht Übungsleiter jeden Winter rund 10 Skitouren an - dabei werden die winterlichen Berge abseits der Skigebiete mit Skiern bestiegen und dann im Tiefschnee abgefahren. Auch die organisierten Sommertouren sind sehr beliebt. Peter Wamsler, der neue Leiter der Tourenabteilung würdigte die Verdienste seines Vorgängers mit einem emotionalen Bilder-Potpourri aus den letzten 45 Jahren.

Abschließend wurde der bisherige geschäftsführende Vorstand unverändert für die nächsten beiden Jahre in seinem Amt bestätigt und der neue alte erste Vorstand Johannes Diebold schloss die Versammlung mit den Erkenntnissen des Glücksforschers Prof. Ruckriegel aus Nürnberg: „Ehrenamtliches Engagement im Sport und Verein macht glücklich!“

scp vs 2017breit 1000

Kontinuität: der neue alte Skiclubvorstand von links nach rechts: Thomas Renz, Florian Fuchs (beide 2. Vorstand), Johannes Diebold (1. Vorstand), Katrin Haible (Schriftführerin), Jan Faulhaber (Skischulleiter), Heidemarie Jastram (Leiterin Tennisabteilung), Michael Staib (Kassenwart)

TF 1000

Stabwechsel in der Tourenabteilung: Manfred Täubler übergibt die Leitung an Peter Wamsler

 

Direkter Kontakt

Telefon:
+49 7231 68 04 58 
Strietweg 92 
75181 Pforzheim
Email:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Bankverbindung

Sparkasse Pforzheim  
IBAN: DE73 66650085 0000 803111
BIC: PZHSDE66XXX