Skiclub Pforzheim e.V.
einmalig vielseitig...

 
 

SH06

Im Vorfeld der Tour hätten die vorhergesagten Bedingungen durchaus eine Absage gerechtfertigt. Zum Glück haben wir uns dadurch nicht abhalten lassen und sind mit insgesamt 8 Personen nach Oberstdorf angereist. Durch den Regen der vergangenen Tage war die weiße Pracht im Ort schon etwas mitgenommen, dem Schnee im Fellhorn/Kanzelwaldskigebiet, wo wir uns am Samstag skitechnisch auf die am nächsten Tag geplante Tour vorbereitet haben, hat dies aber nicht geschadet. Bei etwas wechselhaftem aber durchaus brauchbarem Skiwetter haben wir einen abwechslungsreichen Tag auf und neben der Piste erlebt.

Nachdem der Lawinenlagebericht für Sonntag grünes Licht versprach und auch das Wetter erst gegen Nachmittag kippen sollte, stand der geplanten Durchquerung nichts mehr entgegen. Die Route ging von Baad im Kleinwalsertal über die Spitalalpe, Derrenalpe und das Derrenjoch zur Güntlespitze (2092m). Von dort Abfahrt über das Häfnerjoch bis nach Schoppernau im Bregenzerwald. Mit dem Skibus bis zum Hochtannbergpass (Hotel Adler), dann Aufstieg im Schneetreiben über die Widdersteinalpe zum Hochalppass. Abfahrt schließlich über die Bärgunthütte zurück nach Baad. Die Tour hat von steilen Aufstiegen über Gratbegehungen und nicht enden wollenden Abfahrten alles geboten und so  stand auch allen Teilnehmern bei der abschließenden Einkehr in die Bärgunthütte die Zufriedenheit  über das gelungene Wochenende ins Gesicht geschrieben. Nach insgesamt 1100 hm im Aufstieg und 2000 hm Abfahrt, die aufgrund des straffen Zeitplans ohne nennenswerte Pause bewältigt werden mussten, war eine zünftige Jause jetzt auch wohlverdient.

Als Unterkunft für die Unternehmung hat sich die Jugendherberge in Oberstdorf/Kornau bewährt und sei für zukünftige Unternehmungen in der Region weiterempfohlen.

Martin Anthoni, 22.2.2017

Zwei Tage waren unsere Skilehrer und Anwärter auf dem Feldberg mit den Verbandsausbildern Frank Allinger, Claus Bender und dem SVS-Nord Präsidenten Ulrich Kaiser unterwegs. Auch wenn die Schneelage zur Zeit im Hochschwarzwald keine Tiefschneeabenteuer zulässt - wir sind viel Ski gefahren, haben einiges Neues gelernt und großen Spaß gehabt.

Am 3. und 4 .Februar fanden am Seiblelseckle als DSV offenes Rennen die Verbandsmeisterschaften des Skiverbands Schwarwald-Nord (SVS-N) statt, zusammen mit den Bezirksmeisterschaften des Beziks 1 des Skiververbands Schwarzwald. Der Liftbetreiber stellte den Veranstaltern und Teilnehmern eine hervorragende Rennstrecke zur Verfügung, welcher die zwei Regentage zuvor nichts anhaben konnten.

Vom Skiclub Pforzheim waren 6 Teilnehmer am Start: Filip Tvardik, Jonas und Luisa Meeh, Juliana und Gianluca Wild und Bettina Bek-Wild.

Beim Riesenslalom, der am Freitagabend als Flutlichtrennen ausgetragen wurde, konnten in der SVS- N Wertung Juliana und Gianluca Wild zusammen mit Bettina Bek-Wild jeweils die ersten Plätze in ihren Altersklassen belegen.

Beim Slalom am Samstag belegten Jonas Meeh nach Fahrfehler noch den 3. Rang , Filip Tvardik, Juliana und Gianluca Wild und Bettina Bek-Wild fuhren auf den ersten Platz.

Für die Kombinationswertung aus Riesenslalom und Slalom wurde bei den Schülern der Rolf Neumaier Pokal und bei den Jugendlichen/Aktiven der Werner Fierhauser Pokal vergeben. Diese konnten sich in der gesamten Schülerklasse Gianluca Wild und bei in Jugend/Aktiven Klasse Bettina Bek-Wild sichern.

JulianaWild Verbandsmeisterschaften2017

Direkter Kontakt

Telefon:
+49 7231 68 04 58 
Strietweg 92 
75181 Pforzheim
Email:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Bankverbindung

Sparkasse Pforzheim  
IBAN: DE73 66650085 0000 803111
BIC: PZHSDE66XXX