Skiclub Pforzheim e.V.
einmalig vielseitig...

 
 

Am Samstag, 02.06.2018 fand auf der neuen Inline-Strecke des SV Nagold die Deutsche Meisterschaft im Parallelslalom Ski Inline, sowie der Wettkampf "Kids Champ U12" 2018 statt. Aus dem ganzen Bundesgebiet waren wieder zahlreiche Teilnehmer trotz des heißen Wetters ins Nagoldtal gekommen.
Um in den Wettkampf um den Titel „Deutscher Kids Champ“ und „Deutscher Parallelslalommeister“ einsteigen zu können, muss man in seiner Altersklasse im Qualifikationsrennen bestehen, um einen der acht Startplätze im Hauptrennen zu ergattern. Unter den insgesamt 77 Startern konnte sich der Ski Club Pforzheim erneut durchsetzen und bewies, dass er nicht nur auf Schnee, sondern auch auf heißem Asphalt Höchstleistung erbringen kann:
Jonas Meeh, jüngster Starter des SC Pf (U 10 männlich), zeigte hervorragende Leistungen und platzierte sich im Qualifikationsrennen auf den vierten Rang.
Sein Teamkollege Filip Tjardig (U10 männlich) stürzte am Ende eines guten Laufs, verpasste dadurch das letzte Tor und damit leider auch die Qualifikation für das Hauptrennen.
Seine Teamkollegin Luisa Meeh (U10 weiblich) stürzte ebenfalls, blieb aber ohne Torfehler und schaffte deshalb trotzdem die Qualifikation für das Hauptrennen.
In der Altersklasse U12 männlich gingen Tom Jaggy und Maximilian Funke an den Start. Ebenfalls durch einen Torfehler schied Tom Jaggy leider im Qualifikationsrennen aus. Um so größer war die Freude über den guten vierten Platz von Maximilian Funke.
Als ihr Trainer Georg Meeh ebenfalls an den Start ging, fieberten
alle Teilnehmer des SC Pforzheim mit und unter Anfeuerung seiner Schützlinge schloß Georg Meeh das Qualifikationsrennen als Zweiter ab.
Richtig spannend wurde es nun für die Zuschauer. Denn beim Parallelslalom gehen immer zwei Teilnehmer gleichzeitig an den Start und fahren direkt gegeneinander. Der Jubel des SC Pforzheim ging eindeutig an den jüngsten Starter im ganzen Feld: Jonas Meeh. Er wurde zweiter deutscher Kids Champ im Parallelslalom, denn er konnte sich unerwartet gegen fast alle mind. drei Jahre älteren Konkurrenten durchsetzen - bis auf Finn Herberthaus, der sich mit 1,92 Sekunden schneller den Sieg holte.

Als sich die Startschranke bei Georg Meeh öffnete und und er sich im Hauptrennen gegen den 15 Jahre jüngeren Konkurrenten Adrian Grieser aus Rottweil beweisen musste, wurde er lautstark von seinen Sprößlingen angefeuert. Nur 0,75 Sekunden nach seinem Gegner rauschte Georg Meeh ins Ziel. Alle freuten sich sehr und sind stolz auf ihren Trainer, der noch immer eine solch großartige Leistung an den Tag legen kann und sich damit den Titel Deutscher Vize Meister im Parallelslalom 2018 sicherte.

Am Sonntag, 03.06.18 waren die Teilnehmer des SC Pforzheim erneut gefordert, denn es wurden in Nagold auch die Baden-Württembergischen Meisterschaften ausgetragen.
Gestartet wurde am Vormittag mit den Wettbewerben im Skitty Cup U7 – U12. Bei strahlendem Sonnenschein konnten die Kinder aus ganz Baden-Württemberg ihre Geschicklichkeit beim Inlinen unter Beweis stellen. Dabei muss u.a. auch rückwärts gefahren, eine Wippen gemeistert und über ein Seil gestiegen werden.
Die Kinder des SC Pforzheim überzeugten souverän!
Jonas Meeh konnte in der Altersklasse U7 männlich den hervorragenden zweiten Platz erreichen. In der Altersklasse U8 männlich sicherte sich Filip Tvardik den Sieg. Niklas Aberle, der erst Ende 2017 mit dem Inline-Sport begann, fuhr bei seinem ersten Rennauftritt in der U8 auf den hervorragenden vierten Platz. Beim U12 Teilnehmerfeld
konnten Maximilian Funke den zweiten Platz und Tom Jaggy den dritten Platz holen. Die Teamkolleginnen des SC Pforzheim legten nach und konnten in der Altersklasse U 12 sowohl mit Leah Jaggy den Sieg sichern als auch die beiden anderen Podiumsplätze belegen: Madeline Funke wurde Zweite und Luisa Meeh Dritte.
Später ging es mit der Austragung der Baden-Württembergischen Meisterschaft im Slalom weiter.
Auch in diesem Wettbewerb konnte der SC Pforzheim ein außerordentliches Mannschaftsergebnis erzielen:
In der Altersklasse U8 männlich siegte Filip Tvardik, Jonas Meeh wurde Dritter. Ihre Teamkolleginnen in der Altersklasse U10 belegten mit Luisa Meeh den dritten,
Madeleine Funke den achten und Leah Jaggy den zehnten Platz. Maximilian Funke konnte erneut auf den vierten Platz fahren, sein Teamkollege in der U12 Tom
Jaggy ist leider wegen eines Sturzes unglücklich ausgeschieden.
Gekrönt wurde der Auftritt des SC Pforzheim durch die herausragende Leistung von Georg Meeh. Mit seinen inzwischen vierzig Jahren konnte er sich mit einer Bestzeit von 49,73 Sekunden erneut den Titel Baden-Württembergischer Meister sichern.
Der nächste Auftritt der Inline-Mannschaft des SC Pforzheim steht am 7. 7. 2018 an, bei dem es um den Ba-Wü Cup geht.Luisa Nagold aJonas Meeh aManschaftsbild SCP a

DSCF2219a

Skaten auf Radwegen mit bestem Belag war bei der viertägigen Inlineausfahrt ins Grenzgebiet Eifel/Belgien vom 31.5. – 3.6.2018 angesagt. 15 Teilnehmer nahmen an dieser Ausfahrt teil. Standort war die Jugendherberge in Prüm. Ehemalige Bahntrassen wurden in dieser Gegend zu Radwegen umgebaut und tragen Bezeichnungen wie Vennbahn-Radweg, Vennquerbahn-Radweg, Eifel-Ardennen-Radweg, ja sogar einen Enztal-Radweg gibt es dort. Wie in den vergangenen Jahren hatte Inlinetrainerin Renate Schoop die Ausfahrt wieder bestens vorbereitet. An drei der vier Tage legten die Teilnehmer Strecken mit jeweils ca. 50 km auf Rollen zurück. Ein Tag fiel wegen heftiger Regenfälle ins Wasser. Ein Besichtigungsprogramm der Stadt Luxemburg entschädigte die Teilnehmer aber in vollem Umfang. Die Kasematten in Luxemburg sind in den Felsen gehauene Höhlen und Gänge, die ab dem 17. Jahrhundert zu Verteidigungszwecken angelegt wurden und ursprünglich ein Teil der Festung Luxemburg waren. Sie wurden im sog. Bockfelsen angelegt und hatten eine Länge von 110 m bei nur 7 m Breite. Die Gesamtlänge der Kasematten betrug ehemals 23 km, wobei das Verteidigungssystem über mehrere Etagen angelegt war und einige Gänge bis zu 40 m Tiefe erreichten. Alleine in den Bock-Kasematten waren rund 1.200 Soldaten mit 50 Kanonen stationiert.

Da an dieser viertägigen Ausfahrt längst nicht alle Strecken befahren werden konnten, wird die Inlineausfahrt nach Prüm im nächsten Jahr vom gleichen Standort aus fortgesetzt.

Scala1a

 

Ein Highlight der besonderen Art bot der Skiclub Pforzheim am 8.5.2018 mit dem multimedialen Film- und Fotovortrag zum Thema "Mit dem Kajak durch den Grand Canyon" an. Skiclub-Mitglied Radim Wille und Filmemacher Thomas Wilhelm berichteten im Scala-Filmtheater Mühlacker von einer spektakulären Befahrung dieses Canyons mit Kajak zusammen mit 16 Mitgliedern des Kajakclubs Mühlacker. Die Veranstaltung fand im großen Saal dieses Theaters statt, der mit 130 Personen bis auf den letzten Platz voll besetzt war. Peter Wamsler, Leiter der Tourenabteilung des Skiclubs Pforzheim, begrüßte die Gäste.

Der Colorado River hat sich in vielen Millionen Jahren in den Sandstein des Colorado-Plateau gefressen und mit dem Grand Canyon eine einzigartige Landschaft entstehen lassen. Nur wenige Besucher im Jahr erhalten ein Permit, den Canyon mit dem Kajak zu durchqueren. Die Vergabe erfolgt durch Losentscheid. Nachdem die Gruppe bereits jahrelang auf eine Genehmigung wartete, war es im Mai 2017 endlich soweit. Mit dem Flugzeug ging es von Frankfurt nach Las Vegas. Vorher wurde sogar ein Begleitfahrzeug von Deutschland in die USA verschifft und stand bereits in Las Vegas am Start der Tour. Professionelle Hilfe holte sich die Gruppe von einem US-Unternehmen, das auf Kajakabenteuer dieser Art spezialisiert ist.

Dann war es endlich soweit und die Gruppe begab sich an den Start. Nahrungsmittel, Zelte und Ausrüstungsgegenstände wurden auf
3 Raftingboote gepackt, die die Kajakfahrer begleiteten. Täglich waren die Teilnehmer ca. 4 Stunden mit dem Kajak unterwegs. Gefährliche Stromschnellen wechselten mit ruhigen Abschnitten des Flusses ab. Beim Lagerleben war Arbeitsteilung angesagt. Ab und zu stand auch eine Wanderung auf dem Programm zu interessanten Aussichtspunkten. Das 1800 m höher gelegene Plateau sahen die Teilnehmer aber nur aus der Ferne. Nach 365 km und 16 Tagen auf dem Kajak erreichten die Teilnehmer schließlich glücklich, zufrieden und unfallfrei das Ziel.

Alle 13 Teilnehmer dieses Abenteuers standen nach der Film- und Fotovorführung noch für Fragen und Erläuterungen auf dem Podium zur Verfügung, ehe der Leiter der Tourenabteilung des Skiclubs Pforzheim, Peter Wamsler, das Schlusswort sprach.

Weitere Beiträge ...

Direkter Kontakt

Telefon:
+49 7231 68 04 58 
Strietweg 92 
75181 Pforzheim
Email:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Öffnungszeiten: 
Dienstag: 8:15 - 12:00 Uhr
Donnerstag: 14:00 - 18:00 Uhr

Bankverbindung

Sparkasse Pforzheim  
IBAN: DE73 66650085 0000 803111
BIC: PZHSDE66XXX